Borítókép a Warum wir Unternehmen nicht verstehen (können) - hoz
Könyv címe:

Warum wir Unternehmen nicht verstehen (können)

Organisationale Kompetenzen aus systemtheoretischer Perspektive

VDM Verlag Dr. MŸller Aktiengesellschaft & Co. KG (01.04.2008 )

Books loader

Omni badge Érvényes utalvány
ISBN-13:

978-3-8364-9307-9

ISBN-10:
3836493071
EAN:
9783836493079
Könyv nyelve:
német
Ismertető:
Was macht Organisationen erfolgreich? Welche Strategien sind zu empfehlen? Trotz verschiedenster Vorschläge gibt es dazu keine befriedigenden Antworten. Die Systemtheorie, in Anlehnung an Niklas Luhmann, wird hier verwendet, um verbreitete Ansätze kritisch zu hinterfragen, indem die eher abstrakte Systemtheorie mit der Organisationstheorie und empirischen Praxis verknüpft wird. Am Beispiel bekannter Konzepte wie Wandel, Lernen oder Unternehmenskultur werden interessante Schlussfolgerungen gezogen, die teilweise im Widerspruch zu landläufigen Annahmen stehen. Der Autor Martin Alkin zeigt damit unter anderem auf, warum Wandel nicht immer erstrebenswert ist, wieso Organisationskultur nicht beobachtet werden kann, aber dennoch der entscheidende Faktor ist, warum Lernen nicht gelernt werden muss und weshalb Wissen nicht vermehrt werden kann. Auch für empirische Beobachtungen wie Menschenfeindlichkeit, schwere Steuerbarkeit und Irrationalität werden präzise und stringente Erklärungen vorgelegt. Dieses Buch bietet Beratern, Managern, Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlern eine alternative systemtheoretische Sichtweise auf Organisationen im Rahmen von Beratung, Management und Forschung.
Kiadó:
VDM Verlag Dr. MŸller Aktiengesellschaft & Co. KG
Szerezte:
Martin Alkin
Oldalszám:
116
Kiadja:
01.04.2008
Raktárkészlet:
Raktáron
Kategória:
Gazdaság
Ár:
49,00 €
Kulcsszavak:
Unternehmen, Organisationen, Strategie, Systemtheorie, Niklas Luhmann, Kultur, Wissen, Lernen, Wandel, Beratung

Books loader

Hírlevél

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Banki átutalás

  0 termékek a bevásárlókosárban
Kosár szerkesztése
Loading frontend
LOADING