Buchcover von Probleme des § 364 ABGB aus der Perspektive des Nachbarrechts
Buchtitel:

Probleme des § 364 ABGB aus der Perspektive des Nachbarrechts

Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften (29.02.2016 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-3-86194-246-7

ISBN-10:
3861942461
EAN:
9783861942467
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Nachbarschaftsstreitigkeiten gewinnen in einer immer enger zusammenrückenden Gesellschaft mehr und mehr an Bedeutung. Und das in verschiedenster Hinsicht: Ein äußerst musikalischer Nachbar, der in seiner Wohnung nahezu rund um die Uhr Klavier spielt, kann genauso lästig sein wie ein Nachbar, der nur zur Entspannung auf seinem Balkon raucht. Auch fremde, auf die Liegenschaft eindringende Tiere oder Bälle werden von vielen Grundstückseigentümern als störend empfunden. Darüber hinaus steigt das Bedürfnis der Österreicher nach einem „Recht auf Licht“, wenn Bäume und Pflanzen des Nachbarn Schatten auf den eigenen Grund werfen. Diesen und noch anderen Beeinträchtigungen versucht § 364 ABGB als zentrale Norm des privaten Nachbarrechts Herr zu werden. Voraussetzungen wie die Ortsüblichkeit und Wesentlichkeit von Immissionen und Nutzungsbeeinträchtigungen spielen dabei eine große Rolle. Die vorliegende Arbeit widmet sich nicht nur diesen Fragestellungen, sondern erklärt die Probleme des § 364 ABGB in weitgehend vollständiger Weise.
Verlag:
Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Webseite:
https://www.svr-verlag.de/
von (Autor):
Thomas Grandits
Seitenanzahl:
128
Veröffentlicht am:
29.02.2016
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht
Preis:
44,90 €
Stichworte:
Nachbarrecht, Unterlassungsanspruch, Rücksichtnahmegebot, mittelbare Einwirkungen, Ortsüblichkeit, Wesentlichkeit, unmittelbare Zuleitungen, grobkörperliche Stoffe, negative Immissionen, Unzumutbarkeit

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::alipay Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING