Buchcover von Pervitin im nationalsozialistischen Deutschland
Buchtitel:

Pervitin im nationalsozialistischen Deutschland

Untersuchung anhand der Unterstellung unter das Opiumverbot vom 12 Juni 1941

AV Akademikerverlag (08.09.2016 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-3-330-50266-6

ISBN-10:
3330502665
EAN:
9783330502666
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Pervitin kann wohl als symptomatischste Droge des nationalsozialistischen Deutschlands gedeutet werden. Mal als ‚Wundermittel’ gepriesen, mal als schädliches Rauschgift angeprangert, machte das 1937 neuerschaffene Medikament Furore und erfuhr unterschiedlichste Rezeptionen und Verwendungen innerhalb von Nazi-Deutschland. 1939 wurde Pervitin beispielsweise unter Rezeptpflicht und 1941 unter die Rauschmittelverordnungen des Opiumgesetzes gestellt. Wie umstritten diese Entscheide allerdings waren, wird bereits aus dem angedeuteten Streit um die Deutungshoheit von Pervitin deutlich. Entsprechend fragwürdig erscheint eine strikte Umsetzung der zunehmenden Regulationen.
Verlag:
AV Akademikerverlag
Webseite:
http://www.akademikerverlag.de/
von (Autor):
Nicolas Bollinger
Seitenanzahl:
96
Veröffentlicht am:
08.09.2016
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Geschichte
Preis:
49,90 €
Stichworte:
Drittes Reich, Drogen, Leistungssteigerung, Nationalsozialismus, Propaganda, Rassenhygiene, Pervitin, Drogenexperimente, Totale Krieg, Rauschmittelkampf

Books loader

Adyen::diners Adyen::jcb Adyen::discover Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::alipay Adyen::unionpay Adyen::paypal Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING