Buchcover von Frauenaktdarstellungen in den 1930er und 1940er Jahren in Korea
Buchtitel:

Frauenaktdarstellungen in den 1930er und 1940er Jahren in Korea

Das transkulturelle Phänomen anhand von Frauenaktdarstellungen

AV Akademikerverlag (19.07.2017 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-3-330-51920-6

ISBN-10:
3330519207
EAN:
9783330519206
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Die Aktmalerei hat in Europa eine langwährende Tradition. Wie sieht es mit der Aktmalerei in Ostasien - insbesondere Korea und Japan - aus? Findet man dort eine ebenso tief verankerte Maltradition der Aktmalerei, vor allem von weiblichen Figuren? Fakt ist, die Aktmalerei ist sowohl in Japan als auch Korea vermehrt seit 1910 zu finden, jedoch gibt es nicht viele wissenschaftliche Untersuchungen, die sich mit den Anfängen dieses Genres in Korea befassen. Der Beginn des 20. Jahrhunderts in Korea bedeutete eine schwierige politische Phase, die jedoch weibliche Akte förderte, Japan spielte dabei eine entscheidende Rolle. Die Vorbilder sind in der europäischen Kunstgeschichte zu finden. Diese besondere Entwicklungsgeschichte der koreanischen Kunst in der Phase der Modernisierung unter dem Aspekt des transkulturellen Phänomens ist Gegenstand dieser Publikation und soll mit Hilfe der Komparatistik einen Einblick in ausgewählte Frauenaktdarstellungen geben.
Verlag:
AV Akademikerverlag
Webseite:
http://www.akademikerverlag.de/
von (Autor):
Arum Sara Bang
Seitenanzahl:
84
Veröffentlicht am:
19.07.2017
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Kunstgeschichte
Preis:
35,90 €
Stichworte:
Europa, Frauen, Japan, Korea, Transkulturalität, Akte, Vergleichsbilder, 1910-1940

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING