Buchcover von Der "Means Test"
Buchtitel:

Der "Means Test"

und seine Bedeutung für die Verbraucherinsolvenz nach dem U.S. Bankruptcy Code

Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften (12.09.2014 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-3-86194-138-5

ISBN-10:
3861941384
EAN:
9783861941385
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Der sog. "Means Test" wurde durch den Bankruptcy Abuse Prevention and Consumer Protection Act (kurz BAPCPA) im Jahr 2005 eingeführt, mit dem Ziel Missbrauchsfälle, die sich im Zusammenhang mit einer Insolvenzantragstellung nach "Chapter 7" (Liquidation) ergeben könnten, vorzubeugen. Dem Grunde nach ist der "Means Test" eine komplexe gesetzlich festgelegte Maßnahme, die den Zweck hat, eine Vermutung hinsichtlich des Vorliegens eines Missbrauches aufzustellen. Dies geschieht dann, wenn feststeht, dass der Schuldner in Zukunft einen Teil seiner nicht besicherten Schulden bezahlen könnte. Um dies beurteilen zu können, muss das verfügbare Einkommen des Schuldners durch einen genau definierten Rechnungsvorgang ermittelt werden. Tritt danach die Vermutung eines Missbrauches ein, darf der Schuldner das für ihn üblicherweise günstigere Verfahren nach "Chapter 7" nicht in Anspruch nehmen. Es bleibt ihm die Variante eines Rückzahlungsplans im Rahmen eines Insolvenzverfahrens nach "Chapter 13" übrig.
Verlag:
Saarbrücker Verlag für Rechtswissenschaften
Webseite:
https://www.svr-verlag.de/
von (Autor):
Andrei Demian
Seitenanzahl:
128
Veröffentlicht am:
12.09.2014
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Handels-, Wirtschaftsrecht
Preis:
47,90 €
Stichworte:
USA, means test, Bankruptcy Code, Verbraucherinsolvenz, consumer, Missbrauch, Chapter 7, Liquidation, 11 U.S.C § 707(b)

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING