Buchcover von Der hyperreale Schönheitskult
Buchtitel:

Der hyperreale Schönheitskult

Zur Rolle der Fernsehwerbung für die Konstitution des postmodernen Selbst

VDM Verlag Dr. MŸller Aktiengesellschaft & Co. KG (08.04.2008 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-3-8364-7791-8

ISBN-10:
3836477912
EAN:
9783836477918
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Sehen ist zum dominierenden Sinn in unserer vielzitierten postmodernen Gesellschaft geworden - Stichwort: Sinnkrise. Und eine Identität zu haben, heißt heutzutage immer früher, seinem Leben den richtigen Look zu geben - die richtige Figur und Kleidung gehören genauso dazu wie die richtige Turnschuhmarke und Wohnungseinrichtung. Um zu zeigen, wie die ins Hyperreale gesteigerten, digital bearbeiteten Fernsehwerbebilder die Selbstwahrnehmung einer ganzen Gesellschaft - und hier insbesondere die der Frau - verändern, wird die Produktion und Rezeption digitaler Werbebilder kritisch diskutiert. Dieser postmoderne Diskurs stützt sich hierbei vor allem auf die Forschungsstudien der Medienwissenschaftler Rolf Kloepfer und Siegfried. J. Schmidt, auf das umfangreiche Theoriedesign des Medientheoretikers Norbert Bolz sowie auf die kommunikationstheoretischen Grundlagen des Soziologen Niklas Luhmann. Denn gerade diese bieten eine komplexe Grundlage für eine kommunikationswissenschaftliche Untersuchung der Auswirkungen von Werbung auf unsere Kultur und Selbstwahrnehmung, da sie es vermeiden monokausale Werbeeffekte zu formulieren.
Verlag:
VDM Verlag Dr. MŸller Aktiengesellschaft & Co. KG
von (Autor):
Said Seihoub
Seitenanzahl:
172
Veröffentlicht am:
08.04.2008
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Kommunikationswissenschaft
Preis:
49,00 €
Stichworte:
Kommunikationswissenschaft, Werbung, digitale Ästhetik, Konsum, Identität, Postmoderne, Medientheorie, Körperbild, Luhmann, Bolz

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING