Buchcover von Apfelschorf
Buchtitel:

Apfelschorf

Pleosporales, Dothideomycetes, Hexenbesen (Biologie), Kienzopf

Onym Press (13.01.2012 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-613-9-00889-6

ISBN-10:
6139008891
EAN:
9786139008896
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Der Apfelschorf (Venturia inaequalis) ist eine der wichtigsten Apfelbaumkrankheiten weltweit und wird durch den Schlauchpilz Venturia inaequalis verursacht. Der Befall zeigt sich an den Blättern mit matt-olivgrünen, später braunen oder schwärzlichen Flecken, die zusammenfließen können, und in der Folge größere Nekrosen bilden, was zu einem vorzeitigen Blattverlust der Bäume führt. Die Früchte weisen meist dunkler gefärbte Flecken auf, in denen meist sternförmige Risse auftreten, die Fäulniserregern wie Monilia als Eintrittspforte dienen. Damit wird die Lagerfähigkeit des Obstes beeinträchtigt. Die Früchte selbst können jedoch bedenkenlos verzehrt werden. Auch junge Triebe können infiziert werden. Die Primärinfektion des Wirtes erfolgt im Frühjahr, von den am Boden liegenden kranken Blättern des Vorjahres aus, auf denen sich bis zur Zeit des Laubaustriebes die Pseudothecien gebildet haben. Sie besitzen kleine dunkle Haare rund um die Öffnung und enthalten Pseudoparaphysen. Bei günstiger Witterung wie hohe Luftfeuchtigkeit, werden aus den Asci acht zweizellige Ascosporen aktiv ausgeschleudert und gelangen mit dem Wind auf den Wirt.
Verlag:
Onym Press
Webseite:
http://www.betascript-publishing.com
Herausgegeben von:
Aeron Charline
Seitenanzahl:
56
Veröffentlicht am:
13.01.2012
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Botanik
Preis:
29,00 €
Stichworte:
Pleosporales, Dothideomycetes, Apfelschorf, Apfelbaumkrankheiten, Schlauchpilz, Venturia

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING