Buchcover von Anne-Eva Brauneck
Buchtitel:

Anne-Eva Brauneck

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

VolutPress (27.01.2012 )

Books loader

Omni badge gutscheinfähig
ISBN-13:

978-613-8-57488-0

ISBN-10:
6138574885
EAN:
9786138574880
Buchsprache:
Deutsch
Klappentext:
Bitte beachten Sie, dass dieser Titel überwiegend aus Inhalten besteht, die im Internet kostenlos erhältlich sind (z.B. aus der Wikipedia-Enzyklopädie). Anne-Eva Brauneck (* 1910; † 6. März 2007 in Lich) war die erste deutsche Professorin für Strafrecht und Kriminologie. Brauneck studierte am Ende der Weimarer Republik Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg. Sie gehörte zu den letzten Schülerinnen des Strafrechtlers, Rechtsphilosophen und ehemaligen Reichsjustizministers Gustav Radbruch. 1936 wurde sie mit der Arbeit „Pestalozzis Stellung zu den Strafrechtsproblemen“ bei Rudolf Sieverts promoviert und legte 1937 das Zweite Juristische Staatsexamen ab. Sie wurde trotz ihrer Qualifikation als Volljuristin nur im gehobenen Dienst der Polizei eingestellt. Dort legte sie zusätzlich das Kriminalassistenten-Examen ab. Sie wandte sich Studien zu den familiären Hintergründen jugendlicher Straffälliger zu. Ihre Arbeit wurde von den Nationalsozialisten beargwöhnt, da sie in ihren Untersuchungen die politisch gewünschte These von der Erblichkeit der Kriminalität nicht bestätigte.
Verlag:
VolutPress
Webseite:
http://www.betascript-publishing.com
Herausgegeben von:
Proteus Valère Kresten
Seitenanzahl:
100
Veröffentlicht am:
27.01.2012
Lagerbestand:
Lieferbar
Kategorie:
Geisteswissenschaften allgemein
Preis:
34,00 €
Stichworte:
Reichsjustizminister, Gustav, Radbruch, Arbeit, Pestalozzi, Stellung

Books loader

Newsletter

Adyen::amex Adyen::mc Adyen::visa Adyen::cup Adyen::unionpay Paypal Überweisung

  0 Produkte im Warenkorb
Warenkorb bearbeiten
Loading frontend
LOADING